Piratenpartei Landsberg begrüßt Entscheidung Markus Wasserles (FDP)

Der Kreisverband Landsberg der Piratenpartei begrüßt die Entscheidung des Kreisrats Markus Wasserle, die FDP zu verlassen, nachdem der Landsberger Stadtrat Jonas Pioch von Staatsminister Zeil (FDP) gebeten wurde, vertrauliche Informationen weiter zu geben. [1]
 
„Herr Wasserle beweist Format, wenn er eine Partei verlässt, die lieber herumschnüffelt, anstatt von vorn herein vernünftig mit dem Geld der Kommunen umzugehen.“ kommentiert Aleks Lessmann, Vorsitzender im Kreisverband der Piratenpartei, den Austritt. „Dass für echte Liberale mit Format die Piratenpartei der bessere Platz ist, davon würden wir ihn gerne an unserem Stammtisch überzeugen.“
„Kommunalpolitisches Fachwissen war im betroffenen Bankhaus ja anscheinend vorhanden. Staatsminister Zeils damaliges und heutiges Handeln in der Derivatsaffäre werfen einen weiteren Schatten auf das Handeln unserer aktuellen Staatsregierung.“ so Eric Lembeck, Schatzmeister des Kreisverbandes und selber einige Jahre Broker in Frankfurt.
Der Kreisverband lädt Markus Wasserle und jeden echten Liberalen gerne dazu, sich in die Piratenpartei einzubringen, der einzigen sozialliberalen Bürgerrechtspartei Deutschlands. Jeden ersten Dienstag des Monats in Landsberg, am örtlichen Stammtisch im Nonnenbräu.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Nächster Termin

    There are no events.
    Next »

Unsere Tweets

Merchandising

Archive